Die Art und Weise, wie Ihre Kunden Artikel online kaufen, hat sich verändert. Sie erwarten ein einfaches, komfortables und zuverlässiges Kauferlebnis auf Ihrer Website. Mit Amazon Pay können Hunderte Millionen von Kunden weltweit schnell auf Ihrer Seite bezahlen, und zwar mit den Zahlungsinformationen, die sie bereits in ihrem Amazon-Konto hinterlegt haben. Hier sind fünf Gründe, warum Sie Amazon Pay jetzt auf Ihrer Seite anbieten sollten:

1. Sie erreichen mehr Amazon-Kunden

Amazon Pay bringt das zuverlässige Kauferlebnis, das Amazon-Kunden so schätzen, auf Tausende von Websites auf der ganzen Welt. Amazon Pay bietet den Händlern eine einfache Möglichkeit, eine Verbindung zu über 300 Millionen aktiven Amazon-Kundenkonten zu schaffen,1 darunter 100 Millionen Prime-Kunden,2 die in über 170 Ländern aktiv sind.3 Nutzen Sie dieses riesige Netzwerk, für eine bessere Kundenbindung und langfristige Kundentreue. 

Amazon Pay hilft uns dabei, unser Online-Geschäft auszuweiten und mehr Kunden zu gewinnen. Es ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Online-Wachstumsstrategie.

- Dennis Kopitz, Director of E-commerce, Shinola

2. Schnelles, einfaches Bezahlen und weniger Warenkorbabbrüche

Niemand möchte irgendwo ein weiteres Kundenkonto anlegen. Laut einer Umfrage des Baymard Institute haben sogar 37 % der Kunden angegeben, dass dies für sie der Hauptgrund für einen Warenkorbabbruch gewesen sei. Amazon bietet den Kunden die Möglichkeit, Produkte auf Ihrer Website mit ihren Amazon-Anmeldedaten zu kaufen, sodass das aufwendige Eintippen der Kreditkartendaten oder das lästige Anlegen eines neuen Kundenkontos vermieden wird.

3. Sie ebnen den Weg im vernetzten Handel

Mit der Einbindung von Sprachfunktionen in verschiedenen Verkaufsszenarien unterstützt Amazon Pay Unternehmen dabei, sich an die Erwartungen moderner vernetzter Kunden anzupassen. Hierfür wurde Amazon Pay für Alexa Skills entwickelt. Wenn die Händler von heute Voice Commerce für Ihr Geschäft übernehmen, können sie den Kunden noch mehr Komfort bieten und deren Erwartungen übertreffen. Schließlich macht ein personalisiertes, reibungsloses Kauferlebnis heutzutage oft den Unterschied aus.

Durch Amazon Pay können wir einen wirklich eleganten digitalen Ablauf bieten, der dafür sorgt, dass unsere Kunden immer wieder zu uns zurückkommen.

- Rich Ascott, Global Digital Director, AllSaints

4. Bessere Verkäufe durch höhere Checkout-Konversionen

Amazon Pay bietet den Händlern die Möglichkeit, Ihren Umsatz zu steigern, indem sie wertvolle Amazon-Kunden gewinnen. Den Kunden eine zuverlässige, komfortable Kaufabwicklung mit einem bereits bekannten Login zu bieten, kann zu einem Anstieg der Konversionsrate und einer Reduzierung der Warenkorbabbrüche führen5. Jomashop hat hierdurch zum Beispiel den durchschnittlichen Bestellwert im Vergleich mit anderen Zahlungslösungen um 20 % steigern können. „Die Kunden erkennen den Namen Amazon wieder und fühlen sich dadurch wohler, wenn sie etwas auf unserer Seite kaufen“, sagt Osher Karnowski, General Manager bei Jomashop.6 

5. Geringere Kosten

Amazon Pay kann die Kosten für Händler und deren Kunden senken. Die Händler vermeiden Einrichtungskosten oder monatliche Gebühren und durch die Betrugserkennungs- und Präventionstechnologie von Amazon wird das Risiko von Forderungsausfällen verringert. Gleichzeitig fühlen die Kunden sich sicherer, wenn sie wissen, dass ihre Käufe durch die A-bis-z-Garantie von Amazon ohne zusätzliche Kosten geschützt sind.

Seitdem wir Amazon Pay eingeführt haben, sind betrügerische Transaktionen um 90 % im Vergleich zu einigen unserer anderen Zahlungsmethoden zurückgegangen.

- Berj Kacherian, President, AuthenticWatches.com


1 Amazon data: Q4 2017. Active customer accounts, which are unique e-mail addresses, represent accounts that have placed an order during the preceding twelve month.
Amazon data, 2018. Nearly half of Amazon Pay customers in 2017 are Prime members (global)
Amazon Pay data, Q4 2017. Tens of millions of customers in more than 170 countries have used Amazon Pay to transact
Checkout Optimization & Reducing Abandonments, Baymard Institute, 2017.
Purple reported increased conversions of 76%. Soak&Sleep reported reduced cart abandonments of 67%.
Individuelle Ergebnisse können abweichen.