Eine proaktive Kommunikation bei der Lieferung erhöht die Kundenzufriedenheit und fördert gleichzeitig die Markenbindung, da den Kunden so die Unsicherheit in Bezug auf ihre Lieferung genommen wird und sie genau wissen, wann diese bei ihnen eintrifft. Um auch in Zukunft optimal auf die Kunden und ihre Bedürfnisse eingehen zu können, sollten Sie mit ihnen über ihre bevorzugten Kanäle kommunizieren. 43 % der Kunden weltweit haben angegeben, dass sie daran interessiert sind, in den nächsten drei Jahren einen Sprachassistenten zu nutzen, um den Lieferstatus ihrer Bestellung abzufragen.1

Mithilfe der Versandbenachrichtigungen über einen Sprachassistenten wie Alexa bieten Sie den Kunden ein erstklassiges Bestellerlebnis, da diese so die Möglichkeit haben, ganz bequem den Lieferstatus ihrer Bestellung zu erfahren. Und das Beste ist: für Händler entstehen keine Zusatzkosten durch die Lieferbenachrichtigungen und Händler profitieren von allen zukünftigen Funktionsverbesserungen ohne erneuten Integrationsaufwand.

Warum sollten Händler die Versandbenachrichtigungen aktivieren?

Ab jetzt können Händler Alexa nutzen, um ihren Kunden mitzuteilen, wenn eine Bestellung verschickt oder zugestellt wurde – und zwar, wann sie wollen, und auf eine natürliche, verständliche und vertrauenswürdige Art. Dies könnte folgende Vorteile für Ihr Geschäft mit sich bringen:

  • Ein verbessertes Kundenerlebnis mit proaktiven Versand- und Lieferbenachrichtigungen.
  • Verringerter Aufwand für den Kundenservice, da die Kundenanfragen zum Lieferstatus zurückgehen.
  • Eine einfache API, die Sie über Ihren Anbieter von Commerce-Lösungen integrieren können, sodass die Funktion schnell genutzt werden kann.
  • Eine einmalige Integration und zukünftige Funktionsverbesserungen ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand.

Wie erleben die Kunden die Versandbenachrichtigungen?

Das Gerät des Kunden zeigt einen gelben Ring oder einen Banner auf dem Display an, um den Kunden auf eine neue Benachrichtigung aufmerksam zu machen. Um die Funktion nutzen zu können, müssen die Kunden weder neue Konten anlegen noch neue Passwörter erstellen. Sie erhalten automatisch Benachrichtigungen, je nach ihren Benachrichtigungseinstellungen.

Ansehen: Ein Beispiel für das Kundenerlebnis bei der Versandbenachrichtigung

 

Ansehen: Ein Beispiel für das Kundenerlebnis bei der Zustellungsbenachrichtigung

Bei den Versandmeldungen erfahren die Kunden über ihr Gerät, dass ihre Amazon Pay Bestellung auf dem Weg zu ihrer Lieferadresse ist. Alexa sagt den Kunden: „Eine neue Benachrichtigung von Amazon Pay. Eine Lieferung von <Ihr Shop> wird voraussichtlich am <Datum> zugestellt.“

Bei den Lieferbenachrichtigungen erfahren die Kunden über ihr Gerät, dass eine Amazon Pay Bestellung angekommen ist. Alexa sagt den Kunden: „Eine neue Benachrichtigung von Amazon Pay. Ihre Lieferung von <Ihr Shop> wurde zugestellt.“

Wie kann ich mir die Vorteile der Lieferbenachrichtigungen für mein Geschäft sichern?

Wir arbeiten schon lange mit verschiedenen Anbietern von Commerce-Lösungen zusammen, um die Lieferbenachrichtigungen für Händler leicht zugänglich zu machen. Derzeit sind Lieferbenachrichtigungen für Magento1, Magento2 und alle selbstentwickelten Amazon Pay-Integrationen aktiviert.

Ich habe eine Magento 1 Integration. Wie kann ich die Lieferbenachrichtigungen aktivieren?

Falls Sie Magento 1 nutzen, befolgen Sie diese einfachen Schritte.

  1. Befolgen Sie den Installations- oder Upgrade-Anleitungen der Amazon Pay For Europe-Erweiterung, um sicherzustellen, dass mindestens Version 3.0.14 installiert ist.
  2. Stellen Sie „Enable Delivery Tracking" im Abschnitt „Alexa Delivery Tracker“ der Konfiguration auf „Yes“ und generieren Sie ein Schlüsselpaar oder fügen Sie es in die übereinstimmenden Felder ein.
  3. Verwenden Sie die Option „Kontakt“, um bequem Ihre „Public Key ID“ von Amazon Pay zu erhalten.
  4. Wenn das Plugin aktiviert ist, werden bei jeder Eingabe von Versanddetails für eine Amazon Pay-Bestellung Lieferbenachrichtigungen ausgelöst.

Ich habe eine Magento 2 Integration. Wie kann ich die Versandbenachrichtigungen aktivieren?

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Laden Sie das Amazon Pay Alexa Plugin herunter und installieren Sie es hier
  2. Befolgen Sie die Schritte in der Installationsanleitung, um das Plugin zu konfigurieren
  3. Wenn Sie bei aktiviertem Plug-in die Versanddaten für eine Amazon Pay-Bestellung eingeben, werden Lieferbenachrichtigungen ausgelöst.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden für Entwickler.

Ich habe eine selbstentwickelte Integration. Wie kann ich die Versandbenachrichtigungen aktivieren?

Wenn Sie eine selbstentwickelte Integration oder einen anderen Anbieter für Commerce-Lösungen nutzen, aber die Funktion jetzt integrieren möchten, können Sie mit der Amazon Pay Sendungsverfolgungs-API Informationen über den Lieferstatus an Amazon Pay weitergeben. Amazon Pay kann dann die Kunden über Alexa informieren, wenn Lieferungen verschickt oder zugestellt wurden. Die API ist unabhängig vom Kanal. Das bedeutet, Sie können die Sendungsverfolgungs-API überall dort nutzen, wo Sie auch Amazon Pay nutzen.

Führen Sie die folgenden fünf Schritte durch, bevor Sie die Amazon Pay Sendungsverfolgungs-API integrieren.

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung oder das Terminal und generieren Sie ein Key-Paar aus einem einmaligen Private Key und einem Public Key, indem Sie folgende Befehle ausführen:

> openssl genrsa -out <directory path>/<private key file name>.pem 2048

> openssl rsa -in <directory path>/<private key file name>.pem -pubout > <directory path>/<public key file name>.pub

  1. Sie erhalten die Public Key-ID, indem Sie die Verkäufer-ID und den Public Key per E-Mail an Amazon Pay unter amazon-pay-delivery-notifications@amazon.com weiterleiten. Zum Schutz der Sicherheit Ihres Kontos, schickt Amazon Pay Ihre Public Key-ID an die E-Mail-Adresse, die mit Ihrem Seller Central Konto verknüpft ist. Ihre Public Key-ID ist innerhalb von 1–2 Werktagen zudem auch in Ihrem Seller Central Konto einsehbar.
  2. Nutzen Sie den Private Key als Signatur für alle Aufforderungen an die Sendungsverfolgungs-API.
  3. Fügen Sie die Public Key-ID in den Autorisierungsheader in jeder Aufforderung an die Sendungsverfolgungs-API ein.

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden für Entwickler.

Um mehr zu erfahren, wenden Sie sich noch heute an uns.

 

1. Umfrage zu Connected Commerce von Amazon Pay, die im April 2019, N=10297 (US, UK, FR, DE, ES, IT, IN, JP)