Möchten Sie wissen, warum mobile Käufer Artikel in den Warenkorb legen und sie dann nicht kaufen? Für Händler sind die Kosten für den Verzicht auf diese Artikel enorm. Forscher des Baymard Institute schätzen, dass Warenkorbabbrüche jedes Jahr zu Umsatzeinbußen von rund 260 Milliarden Dollar führen.1

Durch den neuesten Forschungsbericht des Baymard Institute haben wir Möglichkeiten entdeckt, kleine Änderungen an Ihrem mobilen Checkout vorzunehmen, die bis zum Ende des Jahres zu großen Ergebnissen für Ihr Unternehmen führen können. 

Die folgende Infografik zeigt fünf Möglichkeiten, wie Einzelhändler ihr Checkout optimieren können, um mobile Warenkorbabbrüche zu reduzieren.

Teil 2 der 10 Tipps folgt nächste Woche. Wenn Sie schon jetzt mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Kunden beim Checkout behalten können, laden Sie unseren neuen Forschungsbericht zur mobilen Optimierung vom Baymard Institute herunter.