Jetzt, da sich viele Menschen weltweit in ihre eigenen vier Wände zurückziehen müssen, arbeiten auch Amazon Mitarbeiter aus dem Homeoffice, um die Ausbreitung von COVID-19 einzuschränken.

Auf der ganzen Welt haben sich die Amazon Pay Mitarbeiter auf die Herausforderungen und Möglichkeiten eingestellt, die mit der Arbeit im eigenen Zuhause einhergehen: die richtige Balance aus Arbeit und Familie, flexible Arbeitszeiten und das Entdecken von neuen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Um uns die Anpassung an diese Lebensveränderungen zu erleichtern, erzählen einige unserer Mitarbeiter von ihren Erfahrungen mit der Arbeit im Homeoffice, um unsere Kunden und unsere Community zu inspirieren.

Arbeiten von zu Hause

Die Amazon Pay Mitarbeiter haben eine ganze Reihe von Tipps, Tricks und Methoden gesammelt, die dabei helfen, auch im Homeoffice produktiv und effektiv zu bleiben. Wir haben die vielen Tipps in drei Kategorien eingeteilt: das Homeoffice einrichten, vernetzt bleiben und der Umgang mit veränderten Tagesabläufen.

Das Homeoffice einrichten

Den richtigen Platz finden – Den Mitarbeitern ist aufgefallen, dass sie weniger abgelenkt sind, wenn sie einen bestimmten Teil des Raumes oder einen festen Bereich in ihrem Zuhause für ihre Arbeit festlegen. In einem Fall wurde das improvisierte Büro zum Beispiel mit Bettlaken abgegrenzt, wodurch sich auch die Akustik bei Telefonkonferenzen verbesserte.

Den Rücken schonen – Wenn man an einem Schreibtisch sitzt, der nicht für langes Arbeiten ausgelegt ist, kann das nicht nur zu körperlichen Beschwerden führen, sondern auch die Psyche belasten. Unsere Mitarbeiter empfehlen die Verwendung von Core Sliders, um an einem Stehschreibtisch oder einer Theke zu arbeiten.

Optimale Lichtverhältnisse schaffen – Ob die Sonne blendet oder der Raum schlecht ausgeleuchtet ist – wenn das Licht nicht stimmt, kann sich das negativ auf Ihre Produktivität und Stimmung auswirken. Ein guter Mitarbeiter-Tipp ist, den Schreibtisch für eine ideale Anordnung im rechten Winkel zum Fenster aufzustellen.

Vernetzt bleiben

Persönlicher Touch – Unsere Mitarbeiter fanden, dass Videoanrufe eine menschliche Note in die Zusammenarbeit bringen und das Verbundenheitsgefühl fördern. Außerdem helfen sie uns dabei, den sozialen Umgang weiterhin zu pflegen und effektiv zu kommunizieren. Das gilt besonders für Einzelgespräche. Bei größeren Videokonferenzen mit mehr als 25 Leuten verhält es sich ein wenig anders: Nutzen Sie das Video in diesen Fällen nur dann, wenn Sie sprechen, antworten oder darauf warten, etwas zu sagen.

Ersatz für Pausengespräche – Ob am Arbeitsplatz oder in der Freizeit, in letzter Zeit nehmen die Einladungen zum „Kaffeeküchen-Plausch“ sowie zu 15- bis 30-minütigen täglich oder zweiwöchentlich stattfindenden „virtuellen Treffen“ erheblich zu. Einige Teams nutzen hierfür einen Chatroom, während andere eine Videokonferenz veranstalten, um ein bisschen von den üblichen kleinen Pausengesprächen unter Kollegen auch über die Distanz fortzuführen. Den Mitarbeitern gefielen diese Gespräche dann am besten, wenn es wirklich nur ums Plaudern ging und es keine Verpflichtungen oder festen Abläufe gab.

Der Tagesablauf im Homeoffice

Ein fester Zeitplan – Viele Mitarbeiter fanden es besonders wichtig, ihre Arbeitszeiten eindeutig festzulegen und auch Grenzen zu setzen. Denn ohne den üblichen Weg zur Arbeit und nach Hause, kann es schnell passieren, dass man früher anfängt und später aufhört. Indem sie ihrem Team die Erwartungen bezüglich der Arbeitszeiten klar kommuniziert haben und einen regelmäßigen Zeitplan eingehalten haben, konnten diese Mitarbeiter produktiv bleiben und einen Burn-out vermeiden.

Zeit in Blöcke einteilen – Denken Sie bei der Einteilung Ihrer Zeit und Aufgaben auch über neue Organisationsmethoden nach, um alles im Blick zu behalten. Zeitblöcke sind eine gute Möglichkeit, die eigene Zeit zu organisieren und eine gesunde Routine zu schaffen. Teilen Sie sich auch Zeitblöcke zum Nachdenken, Spazierengehen und Essen ein und machen Sie anderen gegenüber deutlich, dass Sie während dieser Zeiten nicht verfügbar sind.

Mental fit bleiben – Um weiterhin gut arbeiten zu können, müssen wir in der Lage sein, uns zu konzentrieren. Unsere Mitarbeiter nehmen sich deshalb während des Arbeitstags auch Zeit für Achtsamkeit und nutzen die App Headspace zum Meditieren. Einige unserer Teams machen auch gemeinsam Yoga. Die Marketingleiterin von Amazon Pay führt alle zwei Wochen sogar eine halbstündige virtuelle Achtsamkeitssitzung durch, an der alle Mitglieder des Marketingteams teilnehmen können. Während der Sitzung bietet sie den Teilnehmern eine geführte Meditation und die Möglichkeit, Verbundenheit und Dankbarkeit zu spüren und einfach mit anderen zusammen zu sein.

Gesund bleiben

Über das virtuelle Büro hinaus haben die Mitarbeiter sich auch noch in viele weitere Aktivitäten gestürzt, um bei Laune zu bleiben. Sie haben sich neue Gewohnheiten angeeignet, die ihnen dabei helfen, gesund und ausgeglichen zu bleiben, und einfach das getan, was ihnen am meisten Spaß macht.

In Kontakt bleiben – Wir haben bereits darüber gesprochen, wie Kollegen während der Arbeit in Kontakt bleiben. Es ist aber auch wichtig, die Kontakte außerhalb der Arbeit nicht zu vernachlässigen. Einsamkeit kann ein ernstzunehmendes Problem sein. In einem Artikel, der von unseren Mitarbeitern geteilt wurde, werden vier Möglichkeiten zur Vermeidung von Einsamkeitsgefühlen während der Isolation vorgestellt.

Lernen – Für die allgemeine Gesundheit ist es außerdem wichtig, auch außerhalb der Bürozeiten geistig wach zu bleiben. Freecodecamp.com empfiehlt diese 75 Coursera Certificates, die Sie kostenlos erwerben können. Ideal, wenn man wie jetzt viel Zeit zu Hause verbringt.

Yoga und Meditation – Yoga und Meditation eignen sich nicht nur gut, um die Produktivität im Job aufrechtzuerhalten, sondern wirken sich auch ganz allgemein positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Man kann den Tag zum Beispiel mit einer Morgenmeditation beginnen und sich am Abend noch einmal Zeit für eine Yoga-Einheit nehmen. #Namaste

Kinderbetreuung

Das Arbeiten von zu Hause wirkt sich nicht nur auf unser Arbeits- und Sozialleben aus, sondern bringt auch große Veränderung für den Familienalltag mit sich. Geschlossene Schulen und Abstandsregeln haben zur Folge, dass nicht nur die Eltern zu Hause arbeiten – die Kinder sind auch zu Hause. Für viele von uns erfordert das ein erhebliches Maß an Organisation. Zum Glück haben wir ein innovatives Team, das eine Vielzahl von Ressourcen zusammengestellt hat, um der ganzen Familie in der aktuellen Situation zu helfen.

Pädagogisch wertvolle Beschäftigung – Wir haben ein paar geniale Tools gefunden, mit denen Kinder sinnvoll beschäftigt werden können. So stellt Code.org beispielsweise Tutorials bereit, mit denen sich die Kids im Programmieren üben können. Und die OverDrive App ist im Prinzip eine virtuelle Bibliothek, in der Sie und Ihre Kinder sich E-Books und Hörbücher von Ihrer Bücherei vor Ort ausleihen können. Hierfür brauchen Sie allerdings einen Bibliotheksausweis. Für junge Entdecker eignet sich auch der Youtube- Kanal „What If“. Die kurzen Videos beschäftigen sich mit hypothetischen Fragen wie „Was wäre, wenn wir den Mond besiedeln würden?“ Travel + Leisure hat zudem eine virtuelle Tour durch zwölf Museen erstellt, mit der Sie und Ihre Familie die besten Museen von London bis Seoul ganz bequem zu Hause erleben können. Audible ist ebenfalls eine tolle Quelle, um Hunderte von Kindergeschichten zu streamen.

Die Kinder beschäftigen – Wenn die Kinder zu Hause sind, kann es während der Arbeitswoche und an langen Wochenenden manchmal schwierig sein, sie zu beschäftigen. Glücklicherweise haben unsere Mitarbeiter in zahlreichen Artikeln viele gute Ideen gefunden, zum Beispiel in How to work from home if you have kids – 9 pro tips (Homeoffice mit Kindern – 9 Experten-Tipps)50 activities to keep kids busy (50 Aktivitäten für Kinder, während Sie arbeiten)50 surefire ways to entertain your kid while you’re working (50 Möglichkeiten, um Kinder zu beschäftigen, wenn Sie arbeiten müssen)Fun things to do with kids that don’t require technology (Unterhaltsame Aktivitäten für Kinder ganz ohne Technik) und unser Favorit: Superhelden-Workouts für Kinder. Und denken Sie daran: Diese Beschäftigungen machen nicht nur Kindern Spaß.