productspotlight-multicurrency-july-editorial-banner.jpg:de

Bauen Sie Ihr Geschäft mit Fremdwährungstransaktionen aus

Entdecken Sie die Details von Fremdwährungen, um Ihr Geschäft international zu erweitern.

Die Onlinekunden von heute agieren in einer Welt ohne Grenzen – sie können shoppen, wann und wo sie wollen, ob von Japan, Australien oder dem Vereinigten Königreich aus. Laut der grenzübergreifenden E-Commerce-Kundenumfrage von IPC kaufen 16 % der italienischen Kunden, 11 % der deutschen Kunden und 13 % der australischen Kunden Waren im Vereinigten Königreich.[1]

Die zunehmende Popularität des grenzüberschreitenden Shoppings kann sowohl für kleine als auch für große Händler, die ein globales Netzwerk aufbauen möchten, enorme Vorteile bringen. Aber sie birgt auch viele Komplikationen und Herausforderungen. Händler müssen sicherstellen, dass ihre Websites optimiert sind, um eine Reihe globaler Anforderungen zu erfüllen, abhängig von den Ländern, aus denen ihre Kunden stammen.

Die Fremdwährungsfunktion von Amazon Pay, mit der Kunden Transaktionen in ihrer Landeswährung tätigen können, macht nicht nur das Einkaufserlebnis vertrauter und für E-Commerce-Händler aus der EU weniger umständlich, sondern öffnet auch Türen zu neuen Märkten und zieht neue Kunden aus ganz Europa und der Welt an.

Wie funktionieren Fremdwährungstransaktionen?

Die Fremdwährungsfunktion von Amazon Pay funktioniert folgendermaßen: Sie konfigurieren Ihre Website so, dass sie Preise in Fremdwährungen anzeigt und Kunden noch vor dem Bezahlvorgang die gewünschte Währung auswählen können. Amazon Pay berechnet Ihren Kunden nun den exakten Betrag, den sie in ihrer bevorzugten Währung bezahlen werden, und wandelt dann den Betrag in die Währung um, die mit Ihren Konten verknüpft ist. Dieser Betrag wird anschließend Ihrem Konto gutgeschrieben. Auf diese Weise profitieren Sie mit der Unterstützung der Amazon-Technologie von einer Transaktion, die sowohl für Sie als auch für Ihre Kunden einfacher und sicherer ist.

Verlieren Sie nicht den Anschluss an die Ära „ohne Grenzen“

Diese Art von nahtloser Integration könnte eine zentrale Strategie sein, um Ihren Mitbewerbern in der nächsten grenzübergreifenden Phase des E-Commerce einen Schritt voraus zu sein. Man geht davon aus , dass die globalen E-Commerce-Umsätze bis 2023 auf 6,5 Billionen USD steigen und sich damit fast verdoppeln werden.[2] Einem neuen Bericht von Checkout.com zufolge, für den 10.000 Kunden und 500 Händler befragt wurden, sagten 43 % der Händler, dass sie im letzten Jahr Einnahmenausfälle verzeichneten, weil sie nicht auf den plötzlichen Anstieg bei den grenzüberschreitenden Zahlungstransaktionen in Europa vorbereitet gewesen seien.[3]

Nutzen Sie die wachsende Tendenz hin zum Shopping ohne Grenzen zu Ihrem Vorteil, indem Sie es Ihren internationalen Kunden leichter machen, in ihrer eigenen Währung zu bezahlen, und profitieren Sie ebenfalls von dem Umtausch in Ihre eigene bevorzugte Währung.

Das sagen unsere Händler

Mehrere Händler haben bereits von den Vorteilen der Fremdwährungsfunktion profitiert. Lesen Sie, was unsere Händler sagen:

„Unsere Kunden kennen und vertrauen Amazon Pay. Nach dem Hinzufügen der Fremdwährungsfunktion stieg die Verkaufsrate um 8 % bei unserer Expansion auf den US-Markt.“

- Ashley Hubbard, E-Commerce Manager, Grenson

„Die Fremdwährungsfunktion von Amazon Pay funktioniert sehr gut bei uns. Ungefähr ein Drittel der Verkäufe über Amazon Pay kommen von unseren Kunden in den USA, die somit an zweiter Stelle direkt nach Deutschland stehen.“

- Babak Farahani, Senior Payment Manager, Innogames.de

Wie funktioniert‘s?

  1. Sie geben auf Ihrer Seite Preise in verschiedenen Währungen an.
  2. Ihre Kunden kaufen auf Ihrer Seite ein und bezahlen in ihrer bevorzugten Währung.
  3. Sie geben die Währung und den Betrag an Amazon Pay weiter.
  4. Amazon Payments stellt den exakten Betrag in der Währung in Rechnung, die an der Kasse ausgewählt wurde.
  5. Amazon Payments wandelt den Betrag in die Währung um, die mit Ihrem Konto verknüpft ist, bevor der Betrag Ihrem Konto gutgeschrieben wird.

Was sind die Voraussetzungen für die Integration von Fremdwährungen?

Sie führen auf Ihrer Website Preise für Artikel in mehreren Währungen auf und geben die Währung und den Betrag an Amazon Pay weiter.

Welche Währungen werden unterstützt?

Derzeit ist die Fremdwährungsfunktion für die folgenden Währungen verfügbar (weitere werden folgen):

  • Australischer Dollar (AUD)
  • Britisches Pfund (GBP)
  • Dänische Krone (DKK)
  • Euro (EUR)
  • Hongkong Dollar (HKD)
  • Japanischer Yen (JPY)
  • Neuseeländischer Dollar (NZD)
  • Norwegische Krone (NOK)
  • Südafrikanischer Rand (ZAR)
  • Schwedische Krone (SEK)
  • Schweizer Franken (CHF)
  • US-Dollar (USD)

Welche Plugins unterstützen die Amazon Pay-Fremdwährungsfunktionen?

Mehr über die verfügbaren Plugins erfahren Sie hier.

Welche Gebühren fallen an, wenn Fremdwährungen hinzugefügt werden?

Mehr Informationen über die grenzüberschreitenden Gebühren erhalten Sie hier.

Ich habe bereits Amazon Pay eingeführt. Wie richte ich die Fremdwährungsfunktion ein?

Nachdem Sie das Plugin auf Ihrer E-Commerce-Plattform aktualisiert haben, wählen Sie die Fremdwährungsoption in Ihrem Amazon Pay-Plugin oder nutzen Sie die Integrationsanleitung für die benutzerdefinierte Integration.

Besuchen Sie unsere Hilfe-Seite, um mehr zu erfahren.

[1] IPC, Cross-border shopper survey, 2020.

[2] Retail ecommerce sales worldwide from 2014 to 2023, Statista 2021.

[3] eCommerce News Europe: 74% of Europeans won’t reduce online shopping, 15. Juni 2021.