Übersicht

Händler-Hilfe > PSD2 und SCA

SCA-Fallback-Lösung für Ihre Amazon Pay-Integration

Die zweite Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Services Directive II, PSD2) ist eine Überarbeitung der ersten Zahlungsdiensterichtlinie und ersetzt diese. Sie regelt alle Zahlungsdienste innerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und des Vereinigten Königreichs (UK). Sie trat im Januar 2018 in Kraft und soll eine offenere und konkurrenzfähigere Zahlungsverkehrslandschaft innerhalb Europas gewährleisten. Die überarbeitete Richtlinie implementierte die starke Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication, SCA) – mehrere neue Anforderungen an die Authentifizierung von Online-Zahlungen, die voraussichtlich Ende 2020 in der EWR-Region und im September 2021 in der UK verpflichtend werden.

Im Rahmen dieser neuen Richtlinie haben wir eine Lösung eingeführt, die Authentifizierungsdialoge erleichtert. Um diese neue Funktion vollständig nutzen zu können, müssen Händler möglicherweise ihre Amazon Pay-Integration aktualisieren.

Wenn Händler ihre Integration nicht bis Ende 2020 für die EWR-Region und bis September 2021 für die UK aktualisiert haben, werden sie automatisch auf eine Alternativlösung umgestellt, die den PSD2-Anforderungen für eine starke Kundenauthentifizierung entspricht, aber nicht das optimierte Benutzererlebnis einer vollständig aktualisierten Integration bietet.

Der Bezahlvorgang in der Fallback-Lösung unterscheidet sich nach dem Zahlungsautorisierungsmodell, das ein Händler nutzt. Im Allgemeinen nutzen Händler eines von zwei Modellen: Die synchrone Autorisierung, bei der der Käufer anwesend ist, und die asynchrone Autorisierung, bei der der Käufer nicht anwesend ist.

Fallback-Lösung für synchrone Autorisierungen

In der Fallback-Lösung für synchrone Autorisierungen müssen Kunden auf einen Button klicken, bevor sie zur Seite weitergeleitet werden, auf der sie die Verifizierung abschließen können.

In der Fallback-Lösung für asynchrone Autorisierungen

In der Fallback-Lösung für asynchrone Autorisierungen werden Kunden aufgefordert, sich bei ihrem Amazon-Konto anzumelden, um dort die Sicherheitsabfrage zu durchlaufen.

Amazon Pay empfiehlt allen Händlern, die die Fallback-Lösung nutzen, dringend, baldmöglichst ein Upgrade ihrer Integration durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Pay PSD2 Upgrade-Information.

Wenn Sie nicht sicher sind, welches Autorisierungsmodell Sie nutzen, finden Sie hier eine grobe Erklärung: Händler, die das synchrone Autorisierungsmodell verwenden, autorisieren Zahlungen direkt bei Bestelleingang. Händler, die das asynchrone Autorisierungsmodell verwenden, autorisieren die Zahlung niemals unmittelbar nach der Bestellung.

Händler, die den Ablehnungsvorgang (Decline Handling) nicht wie von Amazon Pay empfohlen implementiert haben, können die oben beschriebene Alternativlösung nicht nutzen. Integrationen ohne Ablehnungsvorgang (Decline Handling) können keine SCA-Sicherheitsabfragen unterstützen.